Verstehen, wann Loslassen genau das Richtige ist

Das Leben ist voller Überraschungen. Einige größer als andere. Und bisweilen werden wir mit unerwarteten Nachrichten konfrontiert, die wir nur schwer hinter uns lassen und weiter machen können. Dennoch ist es sehr wichtig, loslassen zu können.

Hier sind fünf einfache Möglichkeiten, die Ihnen dabei helfen zu verstehen, wann Loslassen das Richtige ist.

Drücken Sie Ihre negativen Emotionen aus

Wenn Sie es gewohnt sind, Ihre Emotionen für sich zu behalten oder sich von ihnen überwältigen zu lassen, kann eine Veränderung unrealistisch erscheinen. Doch ein paar Änderungen an Ihrer üblichen Reaktion können den Unterschied ausmachen.

Wenn Sie das nächste Mal das Bedürfnis verspüren, sich Luft machen zu müssen, legen Sie eine Pause ein. Treten Sie einen Schritt zurück und atmen Sie durch. Dann probieren Sie etwas Neues aus. Lassen Sie Ihren negativen Emotionen freien Lauf, indem Sie sich gegenüber jemandem öffnen, einem Freund, einem Familienmitglied oder einem Kollegen, dem Sie vertrauen.

Wenn Reden zu schwer erscheint, kann Schreiben helfen. Tägliches Reflektieren, über ein Tagebuch oder einen offenen Brief, ist ein einfacher Weg, Ihre Gefühle auszudrücken, anstatt ihnen nachzugeben.

Beide Möglichkeiten sind einfach, nicht sehr aufwendig und äußerst effektiv. Ihre Emotionen in Worte zu fassen kann einschneidend wirken, aber Sie fühlen sich danach besser.

Selbstakzeptanz 

Loslassen zu lernen erfordert Übung. Neue Wege zu finden, mit Negativität umzugehen, ist hilfreich, doch es ist nur der erste Schritt. Als nächstes kommt die Selbstakzeptanz.

Sie selbst zu sein - das ist Ihre Superkraft. Also verteidigen Sie das. Wenn Sie loslassen und gut leben möchten, seien Sie nett zu sich selbst. Nehmen Sie Ihre eigenen Überzeugungen an. Halten Sie an Ihren Werten fest. Ihre Individualität ist eine Stärke. Ihre einzigartigen Ansichten sind großartig. Und es ist an der Zeit, dies zu akzeptieren.

Bringen Sie Ihre innere Kritik zum Schweigen und schaffen Sie Platz für positive Gedanken. Umgehen Sie sich mit Unterstützung, die Ihre Stimmung hebt, Sie tröstet, zuhört und führt. Füllen Sie sich niemals schlecht damit, so zu sein wie Sie sind.

Ihr Alltag ist voller Möglichkeiten, loszulassen. Das muss keine große Sache oder große Geste sein. Manchmal ist es so etwas einfaches wie Vergebung und Selbstvergebung, das Ihnen die Last von den Schultern nehmen kann.

Erkennen Sie die Zeichen von Leben in der Vergangenheit

Das Geheimnis des Glücklichseins? In der Gegenwart leben.

Wie man so schön sagt: Die Vergangenheit liegt in der Vergangenheit. Also lassen Sie sie dort. An ihr festzuhalten schadet nur. Veränderungen scheinen beängstigend zu sein, doch die Entscheidung, sie als Chance zu sehen, daran zu wachsen, kann sie zu einer positiven und spannenden Herausforderung machen.

Selbstvorwürfe sollten Sie ebenfalls unterlassen. Nachdenken über alte Vorfälle, Aufrütteln von alten Geschichten und erneutes Durchleben schlechter Erfahrungen ist eine Einbahnstraße, auf der Sie nicht gehen möchten. Lassen Sie es gut sein und treten Sie ein in das Hier und Jetzt.

Ein ständiges Vergleichen ist ein weiteres Zeichen dafür, dass Sie Angst haben, loszulassen. Doch wenn Sie in der Vergangenheit leben, verpassen Sie die Chance, den heutigen Tag zu einem großartigen zu machen.

Wenn Sie unter geringem Selbstwertgefühl leiden, fragen Sie sich, ob Sie das bei Ihrem Kind akzeptieren würden? Würden Sie wollen, dass es nach vorne blickt? Unbefriedigende Emotionen 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Nutzererfahrung auf unserer Website zu ermöglichen. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie die Verwendung von Cookies akzeptieren.
Mehr Informationen

Ihre Privatsphäre

Wenn Sie unsere Website besuchen, kann diese in Form von Cookies Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen. Wir verwenden diese Informationen hauptsächlich, um sicherzustellen, dass die Website so funktioniert, wie Sie es erwarten, aber auch um zu erfahren, wie wir Ihr Surferlebnis in Zukunft verbessern können. Die gesammelten Informationen identifizieren Sie in der Regel nicht persönlich. Sie helfen uns aber dabei, Ihnen eine persönlichere und anwenderfreundlichere Webseite zu bieten.
Wir respektieren Ihr Recht auf Privatsphäre! Sie können selbst entscheiden, welche Arten von Cookies Sie zulassen möchten. Für mehr Informationen und Berechtigungsänderungen klicken Sie auf die verschiedenen Optionen. Das Blockieren einiger Cookies kann jedoch dazu führen, dass bestimmte Funktionen der Website nicht mehr wie erwartet funktionieren.

Funktionelle Cookies

(Erforderlich)

Diese Cookies ermöglichen Ihnen die Nutzung der Website und sind erforderlich, damit die Website wie erwartet funktioniert.

Diese Cookies sind erforderlich

Tracking Cookies

Anonym. Performance Cookies unterstützen uns dabei zu verstehen, wie die Website genutzt wird und wie wir sie verbessern können. Einige dieser Performance Cookies werden von Drittunternehmen eingestellt, denen wir vertrauen.

Performance Cookies können auch verwendet werden, um Ihren Webseitenbesuch zu personalisieren, indem Ihre Präferenzen und Einstellungen gespeichert werden.

Marketing

Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Erfahrung auf unserer Website zu verbessern und zu personalisieren. Sie können verwendet werden, um Ihre Anzeigen unserer Produkte zu zeigen, oder um die Leistung unserer Anzeigen zu messen.